Nikola Dicke & Brandstifter

Kunst-Camp 1 |2021

MONHEIMS AUFGELESENE ZEICHEN. LOST & FOUND & LIGHT

Zwei Kunstschaffende, ein Vorhaben: Das Künstlerduo Nikola Dicke & Brandstifter führt in Monheim am Rhein seine kollaborative Reihe „Lost & Found & Light“ fort. Gemeinsam mit den Monheimerinnen und Monheimern begeben sich die Lichtzeichnerin und der selbsternannte Asphaltbibliothekar auf eine künstlerische Forschungsreise. Sie suchen zusammen Menschen, Orte und Räume auf. Es wird gesammelt, aufgelesen, aufgezeichnet, analysiert, umgeformt und gemeinsam an seinen Ursprungsort zurückgebracht und inszeniert. Der Asphaltbibliothekar liest die Botschaften des Asphalts auf den Monheimer Straßen auf und führt sie in seiner „Asphaltbibliotheque“ zusammen. Die Präsentation bringt ungeahnte ästhetische Qualitäten zum Vorschein. Reifenabdrücke, Frottagen, Knicke, Faltungen oder Einrisse haben ihre Spuren auf Text oder Bild hinterlassen. Die Fundzettel entfalten sich zu besonderen Papierdokumenten der jüngsten Geschichte. Vermeintlicher Müll entpuppt sich als Kunst. Die Lichtzeichnerin setzt die in Monheim am Rhein gesammelten Geschichten in Zeichentrickfilme um. Mit ein paar Linien und Strichen entstehen Bildergeschichten, die als Projektion über Fensterscheiben und Fassaden wandern.

Und die „Asphaltbibliotheque“ ist im Graffiti-Mobil unterwegs durch die Stadt: Gemeinsam mit den Monheimerinnen und Monheimern schaffen Nikola Dicke & Brandstifter aus den Zetteln und Geschichten temporäre Licht-Graffitis. Zeichnungen für nur wenige Minuten in der Öffentlichkeit sichtbar, gedacht für den Moment. Und immer aufgeladen mit dem persönlich Erlebten.

Programmheft zum Herunterladen // Flyer zum Herunterladen


Nikola Dicke und Brandstifter

Beide Kunstschaffenden arbeiten einzeln wie auch als Duo. Die Lichtzeichnerin, Nikola Dicke, lebt und arbeitet in Osnabrück. Nikola Dicke fertigt ihre Lichtzeichnungen immer direkt vor Ort an. Mit Hilfe von Overhead- und Diaprojektoren und durch gezielten Einsatz von Scheinwerfern entstehen aus ihren handgezeichneten Miniaturen weiträumige Ensembles, die auf den Ort reagieren, den sie in Beschlag nehmen. Der Asphaltbibliothekar, Brandstifter, lebt und arbeitet in Mainz. Brandstifters Hauptwerk „Asphaltbibliotheque“ ist eine konzeptuelle Sammlung von Fundzetteln, die er seit 1998 im öffentlichen Raum aufliest. Die gefundenen Objekte sind mehr als verlorene Relikte einer Alltagskultur.

Sie lassen uns die Lebenswelt verstehen.

Ihre kollaborative Kunst wird zusammen mit dem Publikum zum offenen, kollektiven, authentischen Lichtereignis „Lost & Found & Light“ – ohne Berührungsängste. Kunst wird zum Ereignis im Sinne der aktuellen Ästhetik, die mit diesem Begriff das Werk als vom Rezipienten und Produzenten unabhängiges Objekt durch Kommunikation, Kooperation und Kollaboration ersetzt.

www.nikoladicke.de // www.brandstiftung.net